Kampfkunst-Philosophie für den Alltag Teil 1

Fernöstliche Philosophien werden auch hier in der westlichen Welt gerne als Lebensweisheit oder zur geschäftlichen Strategieplanung zu Rate gezogen: Sei es Sun Zu – die Kunst des Krieges, Business Tai Chi, die Lehren der Shaolin Mönche zur Entwicklung innerer Stärke oder die Weisheiten des Dalai Lama.

 

Die chinesische Kampfkunst Wing Tsun, die ich seit 1993 studiere & praktiziere, lebt von verschiedenen Leitsätzen, Prinzipien und Mottos, die nicht nur für die körperliche Auseinandersetzung (1. Ebene) wertvolle Tipps geben, sondern auch im alltäglichen Leben (2. Ebene) und zur Persönlichkeitsentwicklung (3. Ebene) wertvoll sind.

 

Im Folgenden gehe ich auf die 4 Grundprinzipien des Wing Tsun ein, die über allen Aktionen des Wing Tsun stehen müssen, damit es sich auch tatsächlich um Wing-Tsun-konforme Aktionen handelt.

 

Bevor ich zu den eigentlichen 4 Grundprinzipien des Wing Tsun komme, möchte ich einen wichtigen Grundsatz voranstellen:

 

 


0. Ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf!

 

Was für einen zivilisierten Menschen bei einer drohenden körperlichen Auseinandersetzung erste Priorität haben sollte, ist auch ein guter Vorsatz bei drohenden verbalen Auseinandersetzungen. Wer seinem Gegenüber schlagfertig den Wind aus den Segeln nimmt und lächelnd vom Platz geht, macht bei seinen Mitmenschen eine gute Figur und wirkt souverän. Ignorieren hilft manchmal auch – aber stets den Gesprächspartner dabei im Auge(nwinkel) behalten!

 

Wenn Sie merken, dass eine Auseinandersetzung wirklich nötig ist, um die Situation zu klären, dann gehen Sie niemals halbherzig in diese Auseinandersetzung, sondern kämpfen Sie konsequent bis zum Ende – bis die Fronten eindeutig geklärt sind.

 

Für das allgemeine Tagesgeschehen oder persönliche Entscheidungen gilt: Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, etwas zu tun, klären Sie für sich, ob es wirklich nötig und hilfreich für Sie ist oder nur blinder Aktionismus. Wenn Sie sich zu etwas entscheiden, ziehen Sie es bitte auch konsequent durch!

 

 

1. Ist der Weg frei, stoßen Sie vor!  

 

Die einfachste Interpretation dieses Prinzips ist: Wenn Sie sich entschlossen haben, etwas Bestimmtes zu erreichen und es wird Ihnen direkt angeboten bzw. es steht Ihnen offen & legal zur Verfügung, dann nehmen Sie es sich einfach!

 

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Ganz ohne versteckte Hindernisse geht es aber leider in der Praxis manchmal nicht. Darum sollten Sie sich vor Ihrem Zugreifen sicher sein, dass der Weg auch wirklich frei ist und Sie nicht in irgend ein Fettnäpfchen treten, das Ihnen ein hinterhältiger Kollege aufgestellt hat, um Sie zu diffamieren, oder Ähnliches. Wichtig ist es natürlich auch, dass Sie Ihre Hände frei haben, also nicht mit anderen Dingen abgelenkt sind, um überhaupt Ihr Ziel erreichen zu können.

 

 

2. Ist der Weg nicht frei, bleiben Sie kleben!  

 

Wenn Sie sich für ein Ziel entschieden haben, bleiben Sie konsequent am Ball – auch wenn es nicht sofort klappen sollte. Machen Sie nicht lauter neue Baustellen auf, die Sie gleich wieder verlassen, weil es nicht sofort rund läuft. Normalerweise zahlt sich Geduld immer aus. Sollte das Hindernis bei Ihnen liegen, arbeiten Sie an sich bzw. bauen Sie langsam, so wie es für Sie gut erträglich ist, Ihre (beispielsweise) Angstschwelle ab, bis Sie freien Zugang zu Ihrem Ziel haben.

 

 

3. Wenn die Kraft Ihres Gegenüber größer ist, geben Sie nach!  

 

Dinge mit Gewalt durchsetzen zu wollen ist meist nicht intelligent. Sie können nicht immer stärker sein als Ihr Gegenüber, aber Sie können immer nachgeben. Es heißt ja nicht umsonst „Der Klügere gibt nach.“...und Sie werden sich wundern, welche Möglichkeiten sich dann oft von ganz alleine auftun.

 

Bei Angelegenheiten mit sich selbst sollten Sie bedenken, dass Sie Ihre Entwicklung nicht erzwingen oder übermäßig beschleunigen können. Alles braucht seine Zeit.

 

 

4. Zieht sich Ihr Gegenüber zurück, folgen Sie!  

 

Weil Sie ja permanent auf Ihr Ziel zusteuern, ergibt sich diese Aktion automatisch, sobald sich Ihr Gegenüber zurückzieht. Bleiben Sie weiter konsequent an Ihrem Ziel dran und achten Sie bitte unter allen Umständen darauf, dass Ihr Gegenüber sein Gesicht wahren kann. Das gebietet der moralische Anstand eines zivilisierten Menschen. In Zukunft könnte Ihnen das sogar einen Gefallen bei Ihrem Gegenüber einbringen. Behalten Sie Ihre Ziele immer im Auge und lassen Sie sie nicht in Vergessenheit geraten.

 

 

Wie Sie sehen, handelt es sich im Wing Tsun um stets logisch nachvollziehbare Gedankengänge, die einfach (aber nicht immer leicht) im Alltag umgesetzt werden können – also alles sehr praxistauglich und pragmatisch. Lassen Sie sich inspirieren!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Coy Kovacich (Dienstag, 31 Januar 2017 23:00)


    If you want to obtain a great deal from this post then you have to apply these techniques to your won web site.

  • #2

    Kelsie Hermanson (Dienstag, 07 Februar 2017 07:28)


    We are a group of volunteers and opening a new scheme in our community. Your website provided us with valuable information to work on. You've done a formidable job and our entire community will be thankful to you.

Mein aktueller Blogeintrag:

Die wichtigste Übung gegen Sehnenscheidenentzündung

Karpaltunnelsyndrom und Sehnenscheidenentzündung sind als Berufskrankheiten im Büro weit verbreitet. Wenn Du viel am PC sitzt gehörst Du zur Risikogruppe und solltest wissen, wie Du Dich schützen kannst, bevor die Schmerzen oder das Taubheitsgefühl im Handgelenk einsetzen und man Dir eventuell sogar zu einer OP rät.  

 

Erlerne hier eine einfache Übung, die Du überall ausführen kannst und die Dich vor vielen Problemen schützen kann. 

mehr lesen 0 Kommentare