Karma Kars - Ein Life & Fashion Statement aus London

Eines meiner Lieblingsfotos, das ich 2003 in London - Notting Hill geschossen habe: ein Karma Kab
Eines meiner Lieblingsfotos, das ich 2003 in London - Notting Hill geschossen habe: ein Karma Kab

Die Idee zu Karma Kars kam dem Erfinder Tobias Moss während einer Meditation im Himalaja. Seit Anfang des 2. Jahrtausends sieht man immer wieder die alten Indian Ambassador Autos, die äußerlich mit bunten Blumengirlanden verzieht, die Blicke der Passanten auf sich ziehen und innen im schönsten Bollywood Style ausgekleidet sind.


Eine originelle Geschäftsidee, eine Bereicherung der Londoner Szene oder sogar ein Lebensgefühl.


Karma Kars ist für mich eine sehr schöne, inspirierende Idee, die es lohnt, weiter am Leben erhalten zu werden! 

Tobias Moss ist tot - es leben die Karma Kars!

21. September 2014. Die bekannte englische Sängerin Annie Lennox (Ex-Eurythmics) verkündet auf ihrem Facebook-Account die traurige Botschaft, dass Karma Kab Erfinder Tobias Moss plötzlich verstorben sei. 


Tobias Moss und Annie Lennox leben beide im Londoner Stadtteil Notting Hill, wo viele Künstler und Leute aus der Medienbranche zu Hause sind. "The hood won't be the same without him. Portobello has lost a part of its sparkle.", resümierte Annie Lennox betrübt.  


Tobias Moss war ein englischer Junge aus bürgerlichen, jüdischen Verhältnissen, der bald der Faszination und Philosophie Indiens erlag. Leider gehörte ein exzessiver Drogenkonsum auch zu einem sehr bewegten Teil seines Lebens. Tobias Moss wurde zu einem Hippie und für viele zu einer Art Guru. Seine (Geschäfts-)Idee mit den Karma Kabs brachte Londons Straßenbild eine Sehenswürdigkeit mehr und mehr Farbe ins Londons Leben. Die bunte Innenausstattung der Karma Kars wurde von Tobias Frau, einer Modedesignerin, konzipiert und brachte für alle Mitfahrer, die Tobias in sein Karma Kab einlud und die Mieter der Karma Kars, dieses unvergleichliche Bollywood-Feeling, das man in keinem anderen Auto der Welt hat. Aber ein Karma Kar ist viel mehr als nur ein modisches Accessoire oder ein bunter Leihwagen...

Die Geschichte um Tobias Moss und seine Idee zu den Karma Kars ist etwas ganz Besonderes. Für Tobias Moss sind sein Fuhrpark an individuellen Karma Kabs nicht nur ein gutes Geschäft, sondern ein klares Statement seiner Lebensphilosophie, die er in Indien erlebt hat: Frieden - Seien Sie friedlich und der Frieden wird zu Ihnen zurück kommen. Karma - Es kommt zu Ihnen zurück, was Sie in Ihre Welt aussenden. So einfach können Sie Ihren Alltag leben und positiv gestalten.


Tobias Moss erzählt Ihnen jetzt seine Geschichte zu seinen Karma Kars und seiner Lebensphilosophie:

Die Reise ist wichtiger als die Ankunft ...oder... You can't hurry Krishna

Tragen Sie die Friedensbotschaft von Karma Kars weiter hinaus in die Welt!

Ich hoffe, dass Tobias Moss' Idee und sein Geist durch den Erhalt der Karma Kars weiter leben wird. Ich wünsche mir, dass diese wunderschöne Idee auch außerhalb von London oder England Menschen inspiriert. Weniger als Geschäftsidee, aber um so mehr als äußeres Zeichen eines friedfertigen Geistes in einer Gesellschaft, die sich derzeit immer mehr auf einen neuen, 3. Weltkrieg zubewegt, der unbedingt verhindert werden muss. Dabei halte ich Gandhis Weg des gewaltlosen Widerstandes für die beste Möglichkeit, sich bewusst für den Frieden einzusetzen. 

 

Für die Bastler unter Ihnen: Ein alter Wartburg oder Trabant käme optisch dem Indian Ambassador am nächsten. Die Innenausstattung nach Vorbild der Original-Karma-Kars wäre natürlich sehr arbeitsaufwändig. Alternativ könnten Sie viele kleine Accessiores im Auto anbringen, die der indischen Kultur entspringen oder andere Gestände, die Friede symbolisieren. Das markanteste Accessoire, die Blumengirlanden an den Stoßstangen, wären mit echten Blumen sicherlich recht kostspielig, aber es gibt ja auch schöne, künstliche Dekoblumen, die robuster sind. Mit den Blumengirlanden an Ihren Stoßstangen wird Ihr Auto zum totalen Hingucker, und wenn Sie es wollen, ein Zeichen des Friedens an die Welt. Namasté! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mein aktueller Blogeintrag:

Flankenschutz

Deine Laterallinien stabilisieren, stützen und bewegen die Flanken Deines Körpers. Verstärkte Verkleisterungen des Bindegewebes und verkürzte Muskeln können Ursachen für Verspannungen und sogar Schmerzen entlang dieser myofaszialen Leitbahn sein.

 

Es lohnt sich also, Deine Laterallinien trainiert und geschmeidig zu halten. Hier erfährst Du, wie Du das mit einer der Hauptübungen von Five Gym durchführen selbst regelmäßig tun kannst. 

mehr lesen 0 Kommentare