Wie werde ich Konfliktmeister?

Heutzutage gerätst Du schnell in eine Konfliktsituation. Sei es privat in Deiner Beziehung oder in Deiner Familie oder unter Freunden. Auf der Arbeit herrscht oft ein erhöhtes Risiko für Konflikte. Wenn viele verschiedene Menschen und Interessen zusammen kommen, besteht generell ein hohes Konfliktpotenzial. 

 

Wie gehst Du damit um? Es gibt Menschen, die sehr konfliktfreudig sind und damit recht gute Chancen haben, sich durchzusetzen. Die meisten Menschen meiden Konflikte, um sich Ärger zu ersparen oder nicht in einem negativen Licht zu stehen. 

 

Konfliktfreudige Menschen schaden oft anderen Menschen und konfliktscheue Menschen schaden nur sich selbst. Lässt sich das wirklich so einfach zusammenfassen?

 

Doch wie gehst Du am konstruktivsten mit Konfliktsituationen um? Dieser Artikel soll Dich inspirieren und Mut machen.

Konflikte lösen ist trainierbar!

Ich möchte Dir zu Anfang zwei extreme Beispiele aufzeigen: 

 

Bei Carina und Michael kann innerhalb einer Sekunde ein harmonischer Abend zu einem wahren Kriegsschauplatz werden. Ob eine sexistische Bemerkung von Michael zu seinen Kumpels, die Carina zufällig mitbekommt oder wenn Carina sich zu aufreizend aufdonnert, wenn sie mit ihren Freundinnen ausgehen will. Es dauert nie lange, bis der Eine den Anderen zur Rede stellt. Es sehr laut zwischen den Beiden wird. Ab und zu geht dabei auch etwas zu Bruch. Doch Carina und Michael regen sich auch wieder ziemlich schnell ab. Sie halten sich an unausgesprochene Grenzen, die schweren Schaden vermeiden. Konflikte austragen ist für beide normal.

Auch auf der Arbeit gelten Carina und Michael als Kollegen, mit denen man sich besser nicht anlegt. Daher haben sie vor Kollegen eher Ruhe und Vorgesetzte sehen sie als durchsetzungsstark an. Feuer pur!

 

Werde konfliktfähig - immer nur Ausweichen ist keine Lösung

Helga ist eine unauffällige und bescheidene Persönlichkeit. Schon als Kind wurde ihr von den Eltern permanent eingetrichtert, sich nicht unbeliebt zu machen und immer schön zu tun, was man von ihr verlangt. Bei Widerstand würde sie doch sowieso immer den Kürzeren ziehen. Konflikte zu vermeiden ist hier anerzogen. 

 

So ist es nicht verwunderlich, dass Helga seit zehn Jahren keine Gehaltserhöhung erhalten hat, jede angefragte Überstunde vom Chef bereitwillig übernimmt, obwohl sie doch mit ihrer besten Freundin zum Abendessen beim Italiener verabredet war. Wenn Helga gelegentlich einen schnippischen Kommentar von einer wohlgelittenen Kollegin zu hören bekommt, stellt Helga sich taub oder sie lächelt beschwichtigend. "Besser keinen Streit vom Zaun brechen oder negativ auffallen. In meinem Alter finde ich nirgendwo mehr einen neuen Job. Da kann ich gleich vor den Zug springen!", denkt sich Helga im Stillen.  Sie hat bereits Probleme mit ihrem Magen und erhöhten Blutdruck. 

 

"...and the game never ends, when your whole world depends, on the turn of a friendly card."

 Alan Parsons 

 

Konfliktmanagement muss auf Augenhöhe stattfinden

Wenn Du ein Problem mit jemanden hast und eine Lösung dazu willst, liegt es an Dir allein, die Initiative für eine Lösung zu ergreifen.

 

Ausreden wie "Er oder sie hätte ja sehen müssen, dass ich ein Problem habe!", zählen nicht, denn der Chef, o. ä. kann oder will nicht alles sehen oder misst der Situation nicht diese Tragweite bei, wie Du es tust. Konflikte aufdecken schafft für beide Seiten Klarheit.

 

Um gemeinsam eine konstruktive Konfliktlösung zu finden, muss diese auf Augenhöhe stattfinden. Das heißt: Konfliktpartner und deren Interessen müssen als gleichwertig eingestuft werden. 

 

Gerade am Arbeitsplatz ist es schwierig, in einem Konfliktgespräch auf Augenhöhe zu kommunizieren. Zu groß ist die Versuchung des Vorgesetzten, seine systemische Macht auszuspielen und seinen Mitarbeiter unterzubuttern. Der Chef steht oft selbst durch seinen Chef oder die Konkurrenzsituation unter Druck. Auf der zwischenmenschlichen Ebene muss der Chef aber auf Augenhöhe mit Dir sein und Dich wertschätzend behandeln, wenn der Chef eine echte Lösung haben will. Vielleicht ist ja auch Dein Chef konfliktscheu und versteckt sich in seinem Turm der Macht. Drohungen vom Chef wären hier ein konfliktausweichendes Verhalten.

 

Es ist für beide Seiten sehr hilfreich, sich seiner Emotionen zu dem Konfliktthema sehr bewusst zu sein. Verhalte Dich angemessen und bestimmt. Eine Gespräch im Streit bringt niemand weiter. Eine gute Beziehung muss auch gelegentlich Konflikte aushalten können. Beidseitige Konfliktfähigkeit gehört für mich auch zur Beziehungsfähigkeit. 

 

Konfrontation + Akzeptanz = Weiterentwicklung

 

Optimales Konfliktmanagement: Ein Ergebnis, mit dem alle gut leben können

Es ist gut, dass in einer Beziehung jeder Art die Partner wissen, woran sie mit ihren Partnern sind. Denn nur mit diesem Wissen lassen sich wirklich solide Entscheidungen fällen. Wenn die Partner ihre Standpunkte auf den Tisch gelegt haben, finden sich vielleicht auch ganz neue Möglichkeiten, mit denen keine der Konfliktparteien zuvor gerechnet haben. Und es werden klare Verhältnisse geschaffen, die aufzeigen, welche Schritte jetzt zu gehen sind. Angst vor Veränderungen zu haben, ist hier kontraproduktiv. Es ist eine neue Chance für beide Seiten, für etwas Besseres Platz zu machen und daran zu wachsen.

 

Oft ist es auch hier hilfreich, einen Coach oder Mediator als neutrale Hilfe hinzuzuziehen.

 

Am Ende steht dann hoffentlich die Schlussfolgerung: "Gut, dass wir darüber gesprochen haben!"

 

"Entscheidungen haben sich nicht mehr nach vorhandenen Mitteln zu richten, sondern die Mittel werden durch Entscheidungen geschaffen."

Sithu U. Thant

 

Der Neuanfang nach dem Konflikt

Nach einem klärenden Konfliktgespräch eröffnen sich entweder neue Wege innerhalb Deiner Beziehung oder nach außerhalb. Dein Arbeitgeber kann da sehr hilfreich für Dich sein, wenn Ihr Euch im Guten trennt oder Dir innerhalb seiner Firma eine passendere Stelle oder bessere Arbeitsbedingungen anbieten.

 

Ist es Zeit, Deine Beziehung zu verlassen, um Dir etwas Besseres (!) zu suchen, werde Dir genau darüber klar, was Du wirklich erreichen willst. Nicht wenige Leute geraten nach einer Trennung immer wieder in die gleichen, kontraproduktiven Beziehungsmuster, weil sie ihre Lektion aus der zerbrochenen Beziehung noch nicht gelernt haben. 

 

Sollte beim Konfliktgespräch kein Zusammenkommen auf Augenhöhe erreicht worden sein, ist es Zeit, Deine alte Beziehung zu verlassen.

 

Die inkonsequente Variante ist der sogenannte Kompromiss, aus 'Sicherheitsgründen' in der alten Beziehung zu bleiben und weiter zu leiden, bis die Leiden auf Deine Psyche und Deinen Körper übergreifen. Du musst zwar finanziell überleben, aber Du willst doch nicht seelisch sterben, oder?

 

Ein Neuanfang muss also zeitnah umgesetzt werden. Hier können Dir Deine Eigeninitiative, private Arbeitsvermittler und Talentcoaches am besten helfen.

 

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen."

Johann Wolfgang von Goethe

 

Die Mediatorin Christina Wenz hat mich letzte Woche zu ihrer Blogparade eingeladen. Daraufhin entstand dieser Blogartikel zum Thema Konfliktmanagement. Vielen, herzlichen Dank, Christina! Hier geht's zu den Ergebnissen der Blogparade.

 

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Kollegen und Freunden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Christina Wenz (Montag, 15 August 2016)

    Lieber Oliver, ich danke Dir von Herzen für den tollen und wertvollen Beitrag zur Blogparade! Er hat mich bis zur letzten Zeile gefesselt! Wow, sehr stark! Liebe Grüße, Christina

  • #2

    Sharon Fredrich (Samstag, 20 August 2016 20:38)

    Meine Mutter war mit Brustkrebs diagnostiziert, und sie war an der Stelle des Todes mit Krebs der Brust in ihr Endstadium ist jetzt wieder am Leben und sie ist jetzt so gesund. Dank Rick Simspon Cannabisöl , die wir über seine E-Mail bestellt: Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com Die Cannabisöl erfolgreich bei der Heilung von meiner Mutter Brustkrebs innerhalb von 3 Monaten verwendet wurde, als er vorgeschrieben. Noch einmal möchte ich Rick Simpson für seine wunderbare Cannabis Öl danken wir sind jetzt glückliche Familie mit meiner Mutter wieder lebendig, stark und gesund.

    Freundliche Grüße,
    Sharon Fredrich .

  • #3

    Oliver Triebel (Montag, 22 August 2016 08:17)

    Hallo Sharon,

    Dein Kommentar hätte zu meinem Cannabis-Beitrag viel besser gepasst.

    http://www.gesundheit-in-bewegung.com/2014/09/15/gebt-das-hanf-frei/

  • #4

    Sussane Roth (Montag, 17 April 2017 13:29)

    Meine Tochter wurde von Krebs aus, als sie fünf Jahre nach der Durchführung einer großen Operation dann in ihrem Gehirn diagnostiziert wurde. Wir haben alles getan, um diese tödliche Krankheit zu heilen, aber ohne Erfolg, aber dank des Cannabisöls von Rick Simpson, der von einem Freund in meine Familie eingeführt wurde und nur innerhalb von ein paar Wochen nach der Anwendung des Öls meine Tochter plötzlichen Anfall aufhören. Und wir haben es für die letzten 3 Monate jetzt überwacht und ich kann gerne sagen, meine schöne Tochter ist komplett geheilt, für Ihr echtes Cannabisöl, empfehle ich Rick Simpson mit E-Mail-Adresse unten: Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com

    Freundliche Grüße,
    Sussane Roth

  • #5

    Bodo (Dienstag, 25 April 2017 17:29)

    Hallo Susanne ,was hat das Öl gekostet?

    Grüß Bodo

  • #6

    Braun Kyanne Michelle (Dienstag, 30 Mai 2017 03:14)

    "Ich bin hier, um meine tiefe Dankbarkeit an das Rick Simpson Hanföl auszudrücken, das ich von Dr. Rick Simpson bekam. Ich verlasse jetzt ein gesundes Leben seit den letzten 1 Jahr Ich bin jetzt Krebs frei nach der Anwendung und Verwendung Kontakt für Ihre Medikamente von via Email: ricksimpsonhealthcare1@gmail.com Ich wünsche Ihnen alles Gute und eine glückliche Heilung. Danke und Gott segnen Sie für Ihre Hilfe, ich werde weiter helfen Ihnen, Krebs in der Welt zu bekämpfen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Braun Kyanne Michelle
    Chicago

Mein aktueller Blogeintrag:

Mein Rolfing Tagebuch Teil 2 / 3

Eines meiner Ziele, das ich für 2017 endlich angehen wollte, waren meine alten 'Gebrechen', die ich mir in meiner Kampfsportära zugezogen hatte, die aber nie zu 100 % auskuriert waren.

 

Zwar hatte ich schon einige Methoden ausprobiert, die zwar Linderung gebracht hatten, aber die Problematiken eben nicht zu 100% gelöst hatten. Also musste eine andere, intensivere Methode her, die richtig in die Tiefe geht.

 

Nach einigen Recherchen über die Jahre entschied ich mich, es mit Rolfing zu versuchen. Ich fand in Düsseldorf eine zertifizierte Rolferin, die einen guten Eindruck auf mich machte.

 

Dieser Blogartikel beschreibt meine Erfahrungen und Ergebnisse in den 10 Standardsitzungen bei ihr. 

mehr lesen 0 Kommentare