Vaxxed - Eine schockierende Wahrheit!?

Ab Ende März 2017 soll der impfkritische Film 'Vaxxed - Eine schockierende Wahrheit!?' auch in die deutschen Kinos kommen. In der Kritik steht vor allem die MMR-Impfung (Mumps, Masern & Röteln). Dies ist - wie oft falsch behauptet - kein Anti-Impf-Film, sondern ein impfkritischer Film. 

 

In den USA hat dieser Film hat dieser Film schon im Internet für viel Resonanz gesorgt. Die Mainstreammedien ignorieren ihn, weil sie es sich nicht leisten können, gegen die gängige Meinung der Allgemeinheit zu sprechen oder wichtige Finanziers zu verlieren, die aus dem Umfeld der Pharmabranche kommen.  

 

Der Motor dieses Films sind die vielen Eltern, deren Kinder mit hoher Wahrscheinlichkeit die Opfer eines Impfschadens geworden sind und besorgte Eltern, die sich fragen, ob es noch sicher ist, ihre Kinder impfen zu lassen. Eine Frage, die unbedingt aufgeklärt werden muss!

Umsätze vor Impfstoffsicherheit - Nein!

Auch in Deutschland stehen viele Eltern dem 3-fach-Impfstoff für Masern, Mumps und Röteln skeptisch gegenüber, weil sie sich umfassend informiert haben. In meinem Blogbeitrag zur Masernepidemie 2015 in Berlin bin ich bereits auf dieses Thema eingegangen. 

 

In den USA schlug der MMR-Impfstoff noch viel höhere Wellen als in Deutschland. Unmittelbar nach Verabreichung dieser Pflichtimpfung kam es kurz danach bei vielen Kindern zu Anzeichen von Autismus. Diese Tatsache legte einen offensichtlichen Zusammenhang nahe, der aber von offiziellen Stellen immer vehement geleugnet wurde. Und wenn es nicht der Impfstoff war, was war es dann?

 

Diese plötzlich schwerbehinderten Kinder erschweren das Familienleben natürlich. Die Eltern machen sich schwerste Vorwürfe, dass sie so naiv den Versprechungen zur Sicherheit der Impfstoffe ungeprüft Glauben geschenkt hatten. Das Leben ihrer geschädigten Kinder ist nun zerstört.  

 

Damit solche Fälle sich möglichst selten wiederholen, wurde der Film VAXXED produziert, um den geschädigten Familien eine öffentliche Stimme zu geben. Robert de Niro ist eines der Elternteile, dessen Sohn höchstwahrscheinlich ein Opfer dieses offenbar fehlerhaften Impfstoffes geworden ist.

 

Von offizieller Seite ist man nicht wirklich willig, wissenschaftliche Beweise für einen fehlerhaften MMR-Impfstoff vorzulegen. Die Wissenschaftler, die ihre Forschungsergebnisse bis jetzt publik gemacht hatten, wurden schwer angegriffen und die Ergebnisse als Fälschungen bezeichnet. Fakt ist, dass es bis jetzt noch keinen offiziellen, wissenschaftlichen Beweis zur Schadhaftigkeit des MMR-Impfstoffes gibt, der eine Grundlage für Änderungen wäre.

 

Die Pharmaindustrie übt erwartungsgemäß sehr großen Druck auf offizielle Stellen aus, so dass die Situation für eine objektive Aufklärung sehr schwierig ist. Von der politischen Seite war unter Präsident Obama eine kritische Haltung zum Thema Impfungen im Allgemeinen unerwünscht. Wäre Hilary Clinton US-Präsidentin geworden, wäre die Impfpflicht sogar noch auf alle Erwachsenen US-Bürger erweitert worden. Aber die Würfel fielen bekanntlicherweise anders...  

 

Jetzt folgt die englischsprachige Originalversion von VAXXED, die auf die Problematik des Mumps-Masern-Röteln-Impfstoffes in den USA und den autistischen Reaktionen bei vielen Impflingen direkt nach der Impfung ausgelegt ist. Während der Ausarbeitung und Vorbereitung dieses Artikels musste ich die öffentlich verfügbare englische Originalversion von VAXXED mehrmals neu suchen, weil dieser Film immer wieder aus den virtuellen Quellen entfernt wurde. Sollte unter diesem Absatz jetzt wieder kein Video zu finden sein, wurde auch dieses Video aus dem Internet entfernt. 

Seit dem 20. Januar 2017 ist Donald J. Trump Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Das mischt die Karten in diesem Spiel ganz neu. So hat Mr. Trump schon vor seinem Amtsantritt ganz deutlich gesagt, dass er dem Impfwesen kritisch gegenüber steht und er es als Präsident einer genauen Prüfung unterziehen werde. 

 

In den Mainstreammedien wurde darauf hin ein riesiger Schwachsinn und Panikmache verbreitet: Wenn Donald Trump Präsident wird, werden alle Impfungen verboten. Donald Trump ist ein Impfgegner, der die Gesundheit der USA schwer gefährdet...usw. 

 

Von Donald Trump mag man halten, was man will, aber Unregelmäßigkeiten in der US-amerikanischen Pharmaindustrie und die tatsächliche Wirksamkeit von Impfstoffen radikal aufklären zu wollen, zählt sicherlich zu den sinnvollen Vorhaben, die er sich auf seine Agenda geschrieben hat.

 

 

Impfungen müssen sicher und wirksam werden

Im folgenden Video werden die geplanten Maßnahmen von Herrn Robert Kennedy junior sehr gut erläutert und begründet, warum die US-amerikanische Impfpolitik auf den Prüfstand gehört. (In englischer Sprache)

  • Kinder erhalten heute über doppelt so viele Impfungen wie vor einigen Jahrzehnten
  • Die Impflinge werden immer jünger
  • Im Falle von vermuteten oder offensichtlichen Impfschäden muss eine tatsächlich objektive Aufklärung stattfinden
  • Pharmaunternehmen müssen für Impfschäden voll zur Verantwortung gezogen werden können
  • Die Impfstoffe müssen vor ihrer Zulassung unabhängig und streng auf tatsächliche Wirksamkeit und Unbedenklichkeit geprüft werden
  • Impfungen sind nur noch freiwillig zu verabreichen

Meine persönliche Meinung dazu ist, dass wenn sichere und effektive Impfstoffe tatsächlich gewährleistet sind und dann eine Epidemie ausbräche, Donald Trump der Erste wäre, der eine Pflichtimpfung für diesen spezifischen Fall anordnen würde. 

VAXXED - Der Film stellt am Ende klare und nachvollziehbare Forderungen:

  • Der Zusammenhang zwischen den MMR-Impfungen und den Autismusfällen muss aufgeklärt werden
  • Impfstoffhersteller müssen gesetzlich voll für Impfschäden zur Verantwortung gezogen werden können
  • Der 3-fach-Impfstoff gegen MMR soll vom Markt genommen und wieder gegen sichere Einzelimpfstoffe ersetzt werden
  • Alle Impfstoffe sollen als pharmazeutische Medikamente klassifiziert werden und damit zu einer strengeren Überprüfung und Deklaration aller ihrer Inhaltsstoffe verpflichtet sein 

Ich denke, das sind weder rückständige, noch weltfremde oder unrealistische Forderungen, die in der Legislaturperiode von Donald Trump gut umgesetzt werden können. Für die Leben von Herrn Trump und Herrn Kennedy sehe ich in Zukunft leider erhöhte Gefahr... 

 

Der YouTube-Kanal von Vaxxed.tv ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Hier sprechen Forscher und Ärzte über die Wechselwirkungen und Nebenwirkungen von Wirkstoffverstärkern in Impfstoffen. Geschädigte Familien kommen ebenfalls zu Wort. 

 

...dabei ist noch interessant zu wissen:

Kürzlich ließ ich bei ihrem jährlichen Routine Check-Up beim Tierarzt meine beiden Katzen (pflicht-)impfen. Mein Tierarzt arbeitet integrativ und verwendet adjuvanzienfreie Impfstoffe der Firma Merial. Bei diesen adjuvanzienfreien Impfstoffen kann es zwar auch zu Nebenwirkungen kommen. Diese sind aber nicht so stark und riskant wie die Impfstoffe mit Adjuvanzien, schreibt Merial in seiner Produktbeschreibung. Es dürfen auch nur gesunde und nicht schwangere oder stillende Tiere geimpft werden. Ich habe den Eindruck, dass man als Katze oder Hund manchmal besser dran ist, als ein Mensch. 

 

Bei uns Menschen wird mittlerweile leider fast jeder geimpft, der nicht bei 3 auf dem Baum ist...und das hatte schon fatale Folgen! Die Risiken der Adjuvanzien für Menschen werden in der Öffentlichkeit hartnäckig geleugnet und schön geredet. Aber man kann auch als Mensch adjuvanzienfreie Impfstoffe erhalten, wenn Du privat krankenversichert bist oder bereit bist, diesen Impfstoff als Kassenpatient aus eigener Tasche zu bezahlen. Aber auch hier empfiehlt sich eine gründliche Recherche und Abwägung zwischen Notwendigkeit und zu erwartenden Risiken.

Die zu erwartenden Gegenstimmen der Impflobby

...ließen nicht lange auf sich warten: In der Mainstreampresse wurde der Film verrissen und Dr. Wakefield als Impfgegner, Lügner und Fälscher hingestellt, der aufgrund seiner angeblichen Fälschung von wissenschaftlicher Unterlagen seine Approbation verloren hatte. Ich hoffe für Dr. Wakefield, dass er nicht wirklich so dumm war, tatsächlich seine Studienergebnisse zu fälschen. 

 

Robert de Niro wurde durch einen Shitstorm dermaßen unter Druck gesetzt, dass er den Film VAXXED wegen 'diplomatischen Gründen' aus dem Programm seines Filmfestivals gestrichen hatte. 

 

Mitteilung vom Tagesspiegel Online

Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)

Bericht vom SPIEGEL Online

 

Wer den Film VAXXED gesehen hat, weiß, dass es bei diesem Film nicht darum geht, Impfgegner zu produzieren, sondern eine wirklich unabhängige Untersuchung der Impfstoffe zu gewährleisten, wirklich sichere Impfstoffe zur Verfügung zu stellen und Impfstoffhersteller für Impfstoffschäden voll zur Verantwortung ziehen zu können. Genau davor hat die Pharmaindustrie am meisten Angst!

 

Tatsächlich wurden und werden Kinos massiv bedroht und eingeschüchtert, die angekündigt haben, den Film VAXXED zu zeigen. Einige Kinos zogen deshalb den Film aus ihrem Programm zurück, was ich für einen grundsätzlichen Fehler halte. Hier wird mit Straftatbeständen öffentliche, freie Meinungsäußerung verhindert. Die Polizei sollte hier ermitteln und schützen. Kinos sollten notfalls mit privaten Sicherheitskräften arbeiten.

 

Wie schon mehrfach durch Whistleblower und ehemalige Mitarbeiter von Pharmaunternehmen bestätigt wurde, werden oft nicht unabhängig durchgeführte Studien gerne so modifiziert, dass sie das Produkt des Herstellers gut aussehen lassen. Das geht im Extremfall bis zur Unterschlagung unliebsamer Ergebnisse. Man darf auch nie den politischen Druck von oben vergessen. Wenn die WHO (World Health Organization) sich zum Ziel gesetzt hat, dass eine bestimmte Krankheit bis zum Jahr X ausgerottet werden soll und man hinter dem Zeitplan ist, stören kritische Stimmen nur, die die Durchimpfrate wieder senken.

 

Dass Aluminium , Quecksilber oder Formaldehyd gesundheitsschädlich sind, ist hinreichend bewiesen und bekannt. Wenn solche und andere ähnlich hochgiftige Stoffe in Impfstoffen als Wirkstoffverstärker eingesetzt werden, müssen sie deutliche Dosen dieser gefährlichen Stoffe einsetzen, damit ein gesundes Immunsystem überhaupt auf den Impfstoff zufriedenstelled reagiert. Da wundert es mich immer sehr, wenn in Testzeitschriften die Zusatzstoffe in Impfstoffen als unbedenklich bewertet werden.

 

Dir sollte auch bewusst sein, dass Impfstoffhersteller nicht alle Inhaltsstoffe ihrer Impfstoffe angeben (müssen). Es wurden - privat finanziert - einige Impfstoffe von einem unabhängigen Labor auf all ihre Inhaltsstoffe untersucht. Das Ergebnis waren mehrfach undeklarierte Stoffe bei denen man sich fragt, was sie in einem Impfstoff überhaupt zu suchen haben? Dazu fand man bis zu deutlich höheren Mengen an Inhaltsstoffen, wie sie offiziell angegeben wurden. Es besteht hier noch ein sehr hoher Bedarf an unabhängiger Kontrollen der Pharmaunternehmen und Aufklärung von Patienten!  

 

 

Download
New Quality-Control Investigations on Vaccines: Micro- and Nanocontamination
Ein Bericht aus dem International Journal of Vaccines and Vaccination (IJVV)
IJVV-Was ist ALLES in Impfstoffen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 943.7 KB

 

Jenseits der von Lobbies kontrollierten und von den Mainstreammedien geführten Hetzkampagnen gegen kritische Stimmen zum Impfen gibt es noch Wissenschaftler, die ihren Auftrag im Dienste der Volksgesundheit ernst nehmen. Vielen Dank und gerne mehr davon!

 

Klick auf das Banner, um auf die Webseite des deutschen Films zu gelangen.
Klick auf das Banner, um auf die Webseite des deutschen Films zu gelangen.

 

Wer in Zukunft keine Artikel von mir verpassen möchte, abonniert bitte meinen Newsletter auf der Startseite. Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat und Du etwas dazu gelernt hast, dann teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden und Kollegen und kommentiere ihn konstruktiv. Vielen Dank!  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Oliver Triebel (Montag, 20 März 2017 21:40)

    Ich habe noch einen sehr guten Vortrag von Dr. Suzanne Humphries gefunden, der die Theorie der Herdenimmunität hinterfragt und die tatsächliche Wirksamkeit der verschiedenen Impfstoffe, die in den vergangenen Jahrzehnten international verwendet wurde erläutert.

    https://www.youtube.com/watch?v=_KhofzZ-ke8&t=4795s

Mein aktueller Blogeintrag:

Biologische Krebstherapie - Sinnvoll oder Unsinn?

Der Oktober 2017 wurde zum Brustkrebsmonat erklärt. Darum widme ich einen Blogbeitrag im Oktober 2017 der Krebsvorsorge und der Krebsbehandlung ... mit natürlichen Mitteln.

 

In den offiziellen Medien lässt man an alternativen Krebstherapien kein gutes Haar. Insbesondere dann, wenn sie schief gehen. Dabei sind die tatsächlichen Erfolgsquoten der Chemotherapie und der Bestrahlung  alles andere als rühmlich.

 

Welche naturheilkundlichen Krebstherapien tatsächlich erfolgversprechend erscheinen und gut erforscht sind, stelle ich Dir hier vor. 

mehr lesen 0 Kommentare