Mein Rolfing Tagebuch Teil 1 / 3

Eines meiner Ziele, das ich für 2017 endlich angehen wollte, waren meine alten 'Gebrechen', die ich mir in meiner Kampfsportära zugezogen hatte, die aber nie zu 100 % auskuriert waren.

 

Zwar hatte ich schon einige Methoden ausprobiert, die zwar Linderung gebracht hatten, aber die Problematiken eben nicht zu 100% gelöst hatten. Also musste eine andere, intensivere Methode her, die richtig in die Tiefe geht.

 

Nach einigen Recherchen über die Jahre entschied ich mich, es mit Rolfing zu versuchen. Ich fand in Düsseldorf eine zertifizierte Rolferin, die einen guten Eindruck auf mich machte.

 

Dieser Blogartikel beschreibt meine Erfahrungen und Ergebnisse in den 10 Standardsitzungen bei ihr. 

Alte Sportverletzungen auskurieren mit Rolfing 1

Die von mir erwählte Rolferin heißt Stephanie Vierhaus und hat ihre Praxis im 5. OG eines Gewerbehauses in der Düsseldorfer Innenstadt. 

 

In unserem Vorgespräch im Dezember 2016 erklärte ich ihr meine Situation, dass ich die Nachwirkungen meiner alten Wehwehchen vom Kampfsport nun endlich loswerden möchte.

 

Auf Rolfing fiel deshalb meine Wahl, weil Rolfing den kompletten Bewegungsapparat, der eben von Faszien umhüllt ist und gestützt wird ganzheitlich sieht und behandelt. Ich hatte von einem Kollegen gehört, dass Rolfing eine sehr intensive Methode ist, die unter anderem auch sehr schmerzhaft sein kann. Letzteres verneinte Frau Vierhaus.

 

Wir vereinbarten ein Standard-Paket von 10 Sitzungen, das meinen kompletten Körper wieder in seine fasziale Ordnung bringen sollte. 

Januar

 

Die erste Sitzung war gleichzeitig auch eine Probesitzung zum reduzierten Preis. Hier konnte ich sehen, ob mir Rolfing in seiner Art zusagte, ob mir die Arbeitsweise von Frau Vierhaus befiel und die Chemie zwischen uns bei der Körperarbeit stimmte. Die Rolferin erfuhr in der ersten Sitzung, was grob mit meinem Körper los ist, und wo es mehr oder weniger zu tun geben wird. 

 

Für die Rolfingsitzung zieht sich der Klient bis auf die Unterhose aus. Auf der Behandlungsliege gibt es eine warme Decke, damit die Körperpartien, die gerade nicht behandelt werden, nicht frieren. 

 

Vor dem eigentlichen Beginn der Sitzung steht immer eine Ganganalyse und eine Sitzanalyse, die Frau Vierhaus erste optische Hinweise gab, wo Behandlungsbedarf besteht. Aus unserem Vorgespräch kannte sie von mir schon die wichtigsten Baustellen, die ich nach meiner Meinung hatte. 

 

Die Einstiegssitzung im Rolfing ist, wie gesagt, eine erstes, allgemeines Durcharbeiten des gesamten Körpers. Es gibt aber schon hier einen ersten Schwerpunkt: Das Befreien der (Ein-)Atmung. Es werden alle Atemmuskeln und Atemhilfsmuskeln behandelt. 

 

Da, wo ich fühlbare Baustellen hatte, zog und ziepte es natürlich. Teilweise war es recht unangenehm, aber wirklich schmerzhaft wurde es nicht. Ich konnte alles gut aushalten. Der typische, leicht Speichelfluß während einer Behandlung, den ich auch von den osteopathischen Behandlungen her kenne, war hier auch da. Die Arbeitsweise zur Osteopathie ist verwandt, aber intensiver, wie ich es empfinde. 

 

Nach der Sitzung wurde ich nochmals zur Ganganalyse aufgefordert. Wo ich beim ersten Mal nach meinem Gefühl leichtfüßig und entspannt gelaufen war, fühlte ich mich jetzt zwar schwerer an, aber mit einem besseren Bodenkontakt als zuvor. Ich fühlte mich gleichzeitig entspannt und sehr gut geerdet. Meine Affirmation nach der 1. Rolfingsitzung war : "Ich fühle mich präsent."

 

Zum Abschluss bekam ich noch eine einfache Übung für Zuhause mit auf den Weg, um meine Sitzbeinhöcker besser auszurichten, wenn ich am Schreibtisch sitze. Zu Hause sollte ich mich auch noch etwas hinlegen und schlafen, was mir auch sehr gut getan hatte.

 

Die Tage danach fiel mir auf, dass meine Haltung sich insgesamt gerader anfühlte. Wenn ich morgens aufstand, tapste ich nicht die ersten Minuten wie ein Zombie durch die Gegend, sondern konnte mich innerhalb weniger Sekunden ganz normal bewegen, wie tagsüber auch. 

 

Im Vorgespräch hatten wir uns grob auf eine Sitzung monatlich geeinigt. Der Abstand könne auch 2 bis 3 Wochen sein, aber nicht kürzer. "Sie werden fühlen, wenn es an der Zeit für die nächste Sitzung ist.", sagte mir Frau Vierhaus.

 

Ich werde jedenfalls bei Stefanie Vierhaus weitermachen und freue mich schon auf die nächste Sitzung.

 

Haltungskorrektur der Sitzbeinhöcker am Bürostuhl
Haltungskorrektur der Sitzbeinhöcker am Bürostuhl

Februar

 

Die 2. Sitzung hat die Schwerpunkte

  • Ausatmung,
  • Hüfte und Lendenwirbelsäule,
  • Unterschenkel, Knie und Füße und
  • Rückenarbeit im Sitzen.

Wie zu erwarten, zog und ziepte es an den Stellen, wo meine Faszien und Muskeln verspannt waren. Im Extremfall brannte es auch schonmal an bestimmten Problemzonen bei mir, die durch alte Verletzungen betroffen waren. Es war aber noch alles aushaltbar. 

 

Ich merkte sehr gut, wie mein Körper in sich vernetzt ist. Arbeitete Frau Vierhaus beispielsweise an meiner Wadenmuskulatur in Knienähe, spürte ich ein Kitzeln bis Ziehen in meinem Unterbauch nahe des gegenüberliegenden Hüftknochens.

 

Die obligatorischen Ganganalyse im vorher-nachher-Vergleich ließ meine Füße wieder besseren Bodenkontakt haben; aber anders als nach der ersten Behandlung. Es ist sehr positiv zu spüren, dass die Wirkung einer Rolfingbehandlung länger als einen Monat noch deutlich und positiv zu spüren ist. 

 

Für Zuhause bekam ich von Frau Vierhaus diesmal 2 Übungen mit:

 

1. eine Laufübung mit auf den Weg: Das nach vorne kommende Bein soll stets durchschwingen und nicht in erster Linie angehoben werden ("Laufen mit dem Psoas und nicht mit dem Femoris"). Die Schrittlänge kann man individuell wählen. Für reine Übungszwecke zu Hause sollte ich ruhig mal versuchen, lange Schritte zu machen. Der hintere Fuß sollte zu Üben nach dem Abdrücken vom Boden mit dem großen Zeh mit dem Fußrücken und dem Rücken der Zehen leicht am Boden schleifen, bevor er dann ganz nach vorne kommt und wieder aufsetzt. 

  

Nach dem von Frau Vierhaus verordneten Mittagsschlaf nach jeder Sitzung, spürte ich meinen linken Großzeh leicht ziehen, der bei mir ebenfalls eine alte 'Baustelle' ist, weil ich ihn mir vor einigen Jahren einmal fast gebrochen hätte...natürlich bei einem Sportunfall.

 

Schrittübung mit Zehen schleifen lassen
Schrittübung mit Zehen schleifen lassen

2. eine Mobilisationsübung für meine Zehen und Unterschenkel: Mit den Fingern in die Zehnenzwischenräume greifen (als würde man die Hände ineinander verschränken) und so den Fuß mit dem Unterschenkel leicht ausschütteln.  

 

Mit den Händen in die Zehen greifen und den Fuß und den Unterschenkel ausschütteln
Mit den Händen in die Zehen greifen und den Fuß und den Unterschenkel ausschütteln

Wie bei vielen naturheilkundlichen und manuellen Methoden nicht unüblich, kam es zu einer Erstverschlimmerung in Form von einem leichten Ziehen im linken Großzeh, in der linken Leiste und meinem rechten Knie, das bis zu 3 Tage anhielt.

 

Insgesamt war ich wieder sehr zufrieden mit der Arbeit von Frau Vierhaus. 

März

 

Die 3. Sitzung hat als Hauptthema die äußeren Seitenlinien. Gleichzeitig ist es auch eine integrative Sitzung, die mit den ersten beiden Sitzungen einen ersten Block in der gesamten Rolfingbehandlung von 10 Sitzungen darstellt. Diese klassische Behandlungsfolge besteht aus 3 Blöcken, zu denen ich je einen Blogbeitrag schreiben werde. 

 

Das Ziehen bei der Behandlung meiner Seitenlinien war insgesamt gut zu ertragen. Ich hatte einige Beschwerden aufgrund meines etwas zu 'ehrgeizig' begonnenen Barfußlaufprojektes ein deutliches Ziehen in meinem linken Quadratus Lumborum, meinem linken Knie und meinem linken Psoas. Innerhalb von drei Tagen nach der Behandlung waren meine Beschwerden auf ein Minimum zurück gegangen.  

 

Für zu Hause bekam ich von Frau Vierhaus auch wieder eine Übung mit:


Das Aussschwingen der einzelnen Beine. Dazu stellt man sich am besten seitlich mit gerader Körperhaltung auf eine Treppenstufe und läßt das frei schwebende Bein möglichst entspannt schwingen. Noch besser geht das mit einem Partner, der das locker hängende Bein nach vorne und hinten anstößt und passiv pendeln läßt. Nach wenigen Minuten wechselst Du das Bein. Sehr entspannend.

 

Für meine Füße bekam ich regelmäßige Fußbäder vor dem Schlafengehen empfohlen.

Melody beäugt misstrauisch mein Fußbad.
Melody beäugt misstrauisch mein Fußbad.

Auch in diesem Monat war ich wieder sehr zufrieden mit der Arbeit von Frau Vierhaus. Ich bekam nebenbei einige Fragen zu meinem Barfußlaufprojekt erklärt, das ich Anfang März 2017 gestartet hatte. Wir kamen überein, dass ich hier - im wahrsten Sinne des Wortes - deutlich kürzer treten sollte, um meinen Körper nicht zu überlasten. 

 

Selbstverständlich machten wir wieder vor und nach der Behandlung eine Ganganalyse. Ich persönlich fühlte mit weiterhin in gutem und stabilen Kontakt mit dem Boden. Mein Gangbild hatte sich nach der Meinung von Frau Vierhaus innerhalb dieser ersten drei Behandlungen sehr verbessert. 

 

Den zweiten Teil meines Rolfing Tagebuches werde ich Ende Juli 2017 veröffentlichen.

 

Wer in Zukunft keine Artikel von mir verpassen möchte, abonniert bitte meinen Newsletter auf der Startseite. Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat und Du etwas dazu gelernt hast, dann teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden und Kollegen und kommentiere ihn konstruktiv. Vielen Dank!   

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mein aktueller Blogeintrag:

Wissenschaftliche Stimmen gegen das Impfen

Offizielle Stellen sehen Impfungen als den besten Schutz gegen gefährliche Krankheiten an. Immer wieder bekommen wir des gebetsmühlenartige Mantra "Impfungen sind sicher und wirksam" zu hören.

 

Es wird als Paradoxon hingestellt, dass Kritiker und Gegner von Impfungen vor allem in gebildeten Bevölkerungsschichten zu finden sind. 

 

Wenn Du aber genauer hinsiehst, gibt es umso mehr wissenschaftlich fundierte Impfkritiker und Impfgegner, umso mehr staatlicher Druck oder gar Zwang auf die Bevölkerung ausgeübt wird. Hier gehe ich der Sache auf den Grund, ob tatsächlich fachliche Zweifel am Impfwesen berechtigt sind.

mehr lesen 0 Kommentare