Zahnstein - Ursachen & Gegenmaßnahmen

Viele Menschen leiden unter Zahnstein. Zahnstein entsteht durch Einlagerung von anorganischen Stoffen wie Calcium- oder Phosphatverbindungen aus Deinem Speichel. Verstärkte Zahnsteinbildung gefährdet Deinen Zähne und kann zu Zahnverlust führen. Darum sollte Zahnstein regelmäßig und fachgerecht von Deinem Zahnarzt entfernt werden.  

 

Gerne spricht man von einer Veranlagung zur Zahnsteinbildung, aber die tatsächlichen Ursachen liegen vor allem in Deiner Ernährung. Wie Du bei Dir Zahnstein vorbeugen kannst, liest Du heute auf meinem Blog.

Zahnstein is an inside job

Zu viele Kohlehydrate übersäuern Deinen Körper
Zu viele Kohlehydrate übersäuern Deinen Körper

Nach meiner letzten Routinekontrolle nahm mich mein Zahnarzt ins Gebet: "Sie müssen Ihren Kohlehydratverbrauch deutlich reduzieren, damit Sie Ihren Zahnstein endlich loswerden!"

 

Nun ja: Das ist meine genetisch bedingte Vorliebe für Pasta...hüstel...und meine schlechte Angewohnheit eines 2. Frühstücks beim Bäcker...doppel-hüstel...Zeit mich mehr am Riemen zu reißen und die Brötchen zwischendurch durch Obst und sie Pasta zum Beispiel durch Zoodles (Zucchini Noodles) zu ersetzten. Zu asiatischen Gerichten muss ich auch nicht immer Reis oder Nudeln essen. Das schmeckt auch ohne Sättigungsbeilage toll. Vor fast einem Jahr hatte ich meine 'weißen' Produkte komplett gegen Vollkornprodukte ausgetauscht...also Vollkornnudeln und Vollkornreis, was toll schmeckt. Es gab als Reisalternative auch mehr Quimoa. Gebracht hatte es - zahnsteintechnisch - aber nicht so viel, wie ich erhofft hatte. Mein Zahnarzt meinte nur dazu:

 

"Vollkornprodukte mindern die Säurelast auf Ihren Körper nur wenig."

 

Das war für mich ein klares Zeichen, mich doch verstärkt noch mehr vegan und von mehr Gemüse und Obst zu ernähren.

 

Alle Fleischesser sollten möglichst nur Fleisch aus Grasfütterung bzw. tatsächlich artgerechter Bodenhaltung und möglichst in (nahe) Bioqualität konsumieren. Wenn ich das überdenke, sehe ich hier sogar eine gute Chance, meine Lebensmittelkosten noch weiter zu senken. Natürlich musst Du Dein Obst und Gemüse dort einkaufen, wo es hochwertig uns nicht zu teuer ist. Am besten geht das bei mir auf dem Wochenmarkt, an einem speziellen Biogemüsestand mit zivilen Preisen - nicht so hochpreisig wie im Biosupermarkt - oder im asiatischen oder im südländischen Lebensmittelhandel.   

 

Je mehr ich meinen Körper durch einen hohen Konsum an Kohlehydraten in die Übersäuerung bringe, desto mehr Zahnstein werde ich haben. Über meinen Speichel kommt das gestörte Säure-Basenverhältnis über die Speicheldrüse in meinen Mund. Das saure Niveau begünstigt dann die verstärkte Bildung von Zahnstein. Mein Zahnarzt sagt dazu gerne:

 

"Zahnstein ist Ostheoporose im Mund".

 

Gut auf den Punkt gebracht!

Links: noch mit Zahnstein. Rechts: nach der Zahnsteinentfernung durch den Zahnarzt.
Links: noch mit Zahnstein. Rechts: nach der Zahnsteinentfernung durch den Zahnarzt.

So sieht das Gebiss vieler Menschen vor und nach der Zahnsteinentfernung aus, die normalerweise einmal jährlich von der Krankenkassen übernommen wird. Bei Deiner Routinekontrolle solltest Du eine Entfernung auf alle Fälle nutzen. Je nach Zahnsteinbildung ist eine jährliche, halbjährliche oder vierteljährliche Zahnsteinentfernung angebracht.

 

 

Die US-amerikanischen Ärzte Dr. Mercola und Dr. Perlmutter sprechen in obigen Interview über die Folgen einen zu hohen Kohlehydratkonsums für Deinen gesamten Körper, der in der westlichen Welt leider typisch ist. Alleiniger Dreh- und Angelpunkt ist Deine Ernährung. Du hast es also selbst in Deiner Hand, ob Du häufige Zivilisationskrankheiten bekommst oder nicht! In diesem Interview wird Brot stellvertretend für alle Kohlehydrate angeführt. Das heißt nicht, dass Du Kohlehydrate ganz von Deinem Speiseplan streichen solltest, sondern sie nur stark einschränken sollst. 

(Interview in englischer Sprache)

Maßnahmen gegen Zahnstein vom Zahnarzt

Regelmäßige Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt ist wichtig
Regelmäßige Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt ist wichtig

Normalerweise ist die Zahnsteinentfernung auch nicht schmerzhaft. Für Leute mit mehr Zahnproblemen und größeren Zahnzwischenräumen oder schiefen Zähnen sollte mindestens einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung (PZR) vorgenommen werden, die allerdings normalerweise selbst zu zahlen ist, aber eine gute Investition darstellt.

 

Bei einer PZR werden Deine Zähne nicht nur von Zahnstein und sämtlichen Belägen gründlich gereiningt, sondern auch zusätzlich poliert und der Zahnschmelz versiegelt. Wer keine Fluoridierung haben möchte, findet bei integrativ praktizierenden Zahnärzten auch vegane Calcuimpasten, die sehr effektiv sind. 

 

Eine Selbstentfernung nach Laienart, wie ich schon viele Anleitungen im Internet gesehen habe, sollten besser unterbleiben.

Maßnahmen gegen Zahnstein von Dir

Auf Deinem Speisezettel sollten überwiegend frisches Obst, Gemüse und gute Fette stehen.
Auf Deinem Speisezettel sollten überwiegend frisches Obst, Gemüse und gute Fette stehen.

Viel effektiver ist es, sich um eine basischere Ernährung zu kümmern, die Deinen  Körper aus der Übersäuerung bringt. Eine Stressreduktion im Alltag ist ebenbfalls wichtig, dass Disstress in jeder Form Deinen Körper in die Übersäuerung bringt und nicht nur Zahnstein, sondern Krankheiten aller Art begünstigt, weil Stress Dein Immunsystem deutlich schwächt.

 

Wie gesagt: ein hoher Obst- und Gemüseanteil ist die wichtigste Grundlage in Deiner Ernährung, sowie Stressreduktion im Alltag und regelmäßige, möglichst vielseitige Bewegung. Dann wird sich Dein Zahnsteinproblem deutlich bessern!

Hier kommen wieder ein paar Literaturempfehlungen zur Vertiefung des Themas Zahnstein und Übersäuerung:

 

 


 

Wenn Dir mein Bericht gefallen hat, teile ihn mit Familie, Freunden und Kollegen. Danke!

Mein aktueller Blogeintrag:

Deine pflanzliche Hausapotheke

Kopfschmerzen, Entzündungen im Hals-Rachen-Bereich oder auch nur ein einfacher Sonnenbrand: Es gibt so einige Beschwerden, die den Alltag ganz schön erschweren können. Damit Du jederzeit bereit bist, nicht nur die Symptome, sondern auch gleich der Ursache auf sanfte Weise zu begegnen, findest Du hier eine Aufstellung der Pflanzen, die in jede natürliche Hausapotheke gehören

 

Diese Hausmittel waren früher einmal in fast jedem Haushalt zu finden. Dieser Artikel soll dazu beitragen, dass das Wissen um das naturheilkundliche Potenzial und die Verbreitung dieser Hausmittel und Pflanzen wieder zunimmt.

 

 

mehr lesen