Was ist Vernunft?

"Sei vernünftig!" Diese Worte hast Du seit Kindesbeinen bestimmt schon häufiger zu hören bekommen.

 

Was bringt es Dir, immer vernünftig zu sein...und was verhindert es bei Dir?

 

Darum geht es in diesem Artikel von mir.

Ist Vernunft nur Angepasstheit?

Vernünftig zu sein sollte nicht heißen, dass Du mit Scheuklappen durch's Leben läufst.
Vernünftig zu sein sollte nicht heißen, dass Du mit Scheuklappen durch's Leben läufst.

Laut Definition aus dem Wörterbuch ist die Vernunft das geistige Vermögen des Menschen, Einsichten zu gewinnen, Zusammenhänge zu erkennen, etwas zu überschauen, sich ein Urteil zu bilden und sich in seinem Handeln danach zu richten.

 

Nach meiner gefühlten Erfahrung bedeutet vernünftig sein in seiner unterschwelligen Botschaft: Verhalte Dich so wie alle anderen Menschen auch. Weiche nicht von der Norm ab. Unterdrücke Deine Gefühle und Wünsche, wenn sie außergewöhnlich sind oder nicht zu Deiner Situation passen. 

 

Aus meinen Beobachtungen fallen mir spontan das Arbeiterkind ein, das später gerne studiert hätte...oder der Sohn, der unbedingt Arzt werden musste, aber gerne DJ geworden wäre. Die Eltern hatten bei beiden andere Pläne. Sie sollten eben vernünftig sein und nicht ihre Träume ausleben. 

 

 

 

 

Willst Du vernünftig oder glücklich sein?

Im Allgemeinen beinhaltet sogenanntes vernünftiges Verhalten vor allem die Dominanz des eigenen Verstandes über das eigene Gefühl. Grundsätzlich ist dieser Ansatz nicht verkehrt. Wenn die eigenen Gefühle und Träume aber zu sehr unterdrückt werden, ist eine psychologische Krise und das Leben einer Lüge im Gewand der Normalität nicht mehr zu verhindern. Nach außen hin ist alles gut bzw. gesellschaftlich akzeptiert oder sogar bewundert: ein angesehener Beruf, ein gutes Gehalt, etc. Statussymbole und ähnliche Dinge sind in unserer modernen Gesellschaft ein Synonym für ein glückliches Leben, das jeder haben will, oder?

 

Wer sich auf seinem Lebensweg abseits der Norm begibt, wird es meist nicht leicht haben und häufig kritisiert werden.

 

Du Nerd, Einzelgänger, Träumer!

Warum hast Du keinen 9 to 5 Job?

Warum läufst Du, anstatt Auto zu fahren?

Warum wählst Du diese komische Partei?

Sind diese Methoden, mit denen Du arbeitest, überhaupt wissenschaftlich anerkannt?

 

Trotzdem ist auch hier wirtschaftlicher Erfolg möglich, wenn Du Deine Nische gefunden hast und diese gut bedienst. Und erinnern wir uns: Wer im Leben wirklich etwas verändern möchte, muss neue Wege gehen! Auf der anderen Seite gibt es - ganz legitim - auch Menschen, die sich in der Masse und im Mainstream gut aufgehoben fühlen und tatsächlich glücklich sind.

 

Was ist aber, wenn Du nicht so wirtschaftlich erfolgreich bist, sondern einfach nur glücklich bist, weil Du Dein Leben so leben kannst, wie Du es willst und Dir nichts vorschreiben lässt? 

 

Ich habe zum Beispiel von Obdachlosen gehört, denen eine von der Stadt bezuschusste angeboten worden war. Eigentlich ein Hauptgewinn für einen Obdachlosen. Sie wurde abgelehnt. Diese Obdachlosen wollten auf der Straße leben. Dort fühlen sie sich wohl. Punkt.

 

Genauso gibt es die Stories von erfolgreichen Managern und Geschäftsleuten, die kurzerhand all ihre Besitztümer verkauft haben, um in Thailand Mönch zu werden oder im Ausland, wo sie niemand kennt, einer ganz einfachen Arbeit nachgehen zu können. Gerne auch ganz naturnah als Erimit. Mission accomplished...weil gutes, finanzielles Polster im Hintergrund.

 

Etwas bodenständiger geht es natürlich auch: So viele Menschen, die heute in der Arbeitswelt nahe einem Burnout sind, aber zu wenige, die dann auch - diesmal wirklich vernünftig - handeln. Zum Beispiel ihre Arbeitsstunden reduzieren oder sich einen neuen Job suchen, der ihnen weniger Stress bringt. Leider bringt das in den meisten Fällen eine Einkommenskürzung mit sich, aber es verbessert Deine Lebensqualität und rettet Deine unbezahlbare Gesundheit.

Teile Verstand und Gefühl und herrsche

Nach meiner Meinung werden die Menschen in unserer Gesellschaft dadurch kontrolliert, indem man ihren Verstand von ihren Gefühlen trennt. Verstand ist gut. Gefühle sind schlecht. Das alte Teile-und-herrsche-Prinzip.

 

Bei in unserer so verstandesüberbetonten Gesellschaft spielt natürlich auch die Vernunft eine ganz zentrale Rolle: Es wird nicht wirklich geprüft, ob etwas real ist oder nicht. Es wird nach bestimmten Glaubenssätzen unterstellt, wie wahrscheinlich es ist, ob etwas wahr sein kann oder nicht. Umso abwegiger von diesen Glaubenssätzen die eigenen Annahmen oder Aussagen sind, desto unglaubwürdiger wird man eingestuft, was dem eigenen Ruf und dem erfolgreichen Fortkommen in der Gesellschaft auf Dauer schaden wird. So ein gutes, altes Beispiel ist, dass wir Menschen alleine im Universum sind und wir uns als die höchte Lebensform darstellen. Wer an Außerirdische glaubt, ist ein Spinner. Die Geschichte ist voll von Beispielen, und die Historiker oder die eigene Erfahrung bestätigen es trotzdem immer wieder: Nur weil etwas als offizielle Meinung hochgehalten wird oder von der Mehrheit geglaubt wird, muss es noch nicht zwingend wahr sein.  

 

Beim Umgang mit Verstand und Gefühl hat mir das Yin und Yang Symbol immer sehr gut geholfen, einen für mich (wirklich) vernünftigen Weg zu finden: Gefühl und Verstand sollten ausgeglichen und gleichberechtigt nebeneinander existieren. Es gibt erfahrungsgemäß Situationen im Leben, bei denen im Schwerpunkt eine eher verstandesorientierte Entscheidung von Nöten ist oder eher eine gefühlsorientierte Entscheidung. Gehört werden müssen beide Seiten. In jeder verstandesorientierten Entscheidung muss auch zumindest ein kleiner Teil Gefühl berücksichtigt werden sowie auch umgekehrt.  Es darf auch eine gute Balance aus Gefühl und Verstand in Deiner Entscheidung sein. Welche Gewichtung Du wann anwendest, kannst Du nur durch Deine eigene Lebenserfahrung lernen. Und es muss vollkommen Deine Entscheidung sein. Nicht die Entscheidung eines Anderen, der oder die für Dich eine Entscheidung trifft, weil Du Angst vor einer Entscheidung hast, verunsichert bist oder Dich von einer anderen Person dominieren lässt. Nur Deine eigene Entscheidung sollte zählen, und diese Entscheidung musst Du dann auch voll verantworten. Das ist nach meiner Meinung und Erfahrung der beste Weg.

Hinterfrage Deine Glaubenssätze!

The Work von Byron Katie ist nach meiner Erfahrung ein sehr effektives Werkzeug, um Aussagen und Glaubenssätze schonungslos zu prüfen und negative Gedanken, die Dir solche Glaubenssätze eingeplanzt haben, zu neutralisieren. Das Ziel von The Work ist, zu akzeptieren, was tatsächlich ist. Die Chance zu einem geistigen und handlungsbezogenen Neustart wird dadurch geschaffen. Bitte nutze sie!

Die Vernunft in der Philosophie

Wie man sich gut vorstellen kann, ist das Thema Vernunft in der Philosophie häufig und hinreichend diskutiert worden. Emmanuel von Kants Ausführungen mit seiner "Kritik an der reinen Vernunft" sind sehr bekannt geworden, weil er sich sehr vielseitig und mit interessanten Thesen dazu geäußert hat. Lass Dich inspirieren!

Wie ist Dein Leben bisher verlaufen? Eher vernünftig oder in einer guten Balance aus Gefühl und Verstand? Vielleicht sogar total gefühlsgesteuert und gar chaotisch?

 

Wenn Du in Deinem Leben etwas ändern möchtest, lade ich Dich ein, in einem Coaching mit mir Deine Lebensziele und Träume zu analysieren und eine Strategie zu einer realistischen Verwirklichung zu erstellen und umzusetzen. Bitte kontaktiere mich jetzt zu einem kostenlosen Orientierungsgespräch. 

 

Abschließend findest Du noch ein paar interessante Literaturempfehlungen aus meinem Amazon-Partnerprogramm:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0