Gelassener & durchsetzungsfähiger werden als INFJ

Bei der Persönlichkeit des INFJ gibt es 2 Subtypen: der INFJ-T, der eher nervös, aggressiv bis turbulent ist, und der INFJ-A, der ruhig und ausgeglichen ist. Die meisten INFJ starten als INFJ-T und können sich zum INFJ-A entwickeln. Ich möchte Dich bei dieser Entwicklung zu einem innerlich ruhigeren, fokussierteren und selbstbewussteren Menschen begleiten.

In der Ruhe liegt die Kraft

Ruhe ist die wichtigste Kraftquelle des INFJ zu mehr Achtsamkeit, Selbstbewusstsein und Regeneration.
Ruhe ist die wichtigste Kraftquelle des INFJ zu mehr Achtsamkeit, Selbstbewusstsein und Regeneration.

Nur ein kleiner Anteil der INFJ-Persönlichkeiten wird gleich als INFJ-A (assertive) geboren. Die Chancen dazu stehen am besten, wenn das Kind zwei ruhige, selbstbewusste Elternteile hat, die in ihrer Persönlichkeitsentwicklung schon weit fortgeschritten sind und ihr Kind so akzeptieren und fördern, wie sie oder er ist. Schon als Kind vermittelt zu bekommen; ja zu wissen, dass Du, trotz dass Du anders als die anderen Menschen um Dich herum bist, Du trotzdem wertvoll bist und Deinen Platz und Deine Aufgabe in der Gesellschaft finden kannst, verleiht Dir viel Selbstbewusstsein.

 

Bei Eltern, die selbst große Probleme im Alltag haben und ihr KInd nicht so akzeptieren, wie sie oder er ist, zeichnen sich von Anfang an Probleme für alle Seiten ab. Wenn dieses Kind nicht die richtigen Erfahrungen und Entwicklungsschritte macht - vielleicht auch unter einem guten Mentor oder Therapeuten - dann kann dieser Mensch bis weit in sein oder ihr Erwachsenenleben mit großen Problemen zu kämpfen haben, was nicht sein müsste...

Der INFJ-Troubled: Ein Leben im Chaos

Der INFJ-T als kind gilt oft als Problemkind, das schnell in die ADHS-Ecke gestellt und medikamentiert werden kann.
Der INFJ-T als kind gilt oft als Problemkind, das schnell in die ADHS-Ecke gestellt und medikamentiert werden kann.

Als KInd mit nicht sensitiven Eltern gerät ein INFJ schnell unter Druck und in viele Dilemma. Ein INFJ hat von Natur aus einen starken Willen und will die DInge auf seine / ihre Weise machen. Prädikate wie eigensinnig, stur oder schwer erziehbar können einem INFJ als Kind schnell zugeschoben werden, weil er oder sie nicht wirklich gehorchen wollen. Auf der anderen Seite möchte jedes Kind ein gutes Kind seiner Eltern sein und den Eltern gefallen, weil ein Kind von seinen Eltern abhängig ist. Das Kind weiß intuitiv, dass er oder sie richtig handelt, bekommt aber von der Umwelt vielfach mitgeteilt, dass ein Fehlverhalten vorliegt. Dadurch dass INFJ solche verwirrenden Situationen auch viel intensiver fühlen können, macht es die Situation noch schwieriger für den INFJ als für andere 'normale' Kinder.

 

Schafft der junge INFJ nicht, sich kennenzulernen, sich zu verstehen und sich zu akzeptieren, werden die Probleme aus der Kindheit mit ins Erwachsenenleben übernommen. Der INFJ fühlt sich weiterhin mehr als Spielball oder gar Opfer im Leben. Dabei will ein INFJ mehr als alle anderen Menschen der Gestalter seines Lebens sein und noch mehr anderen Menschen zu einem erfüllten Leben verhelfen.

Hauptbaustelle 1: Ängste & Stress

Ein wichtiges Lebensthema für die meisten INFJ ist es, den eigenen Ängsten und auch natürlichen Widersprüchen ihrer INFJ-Persönlichkeit in die Augen zu sehen, sich damit gründlich auseinandersetzen und all das konstruktiv in sich selbst zu integrieren.

 

Da INFJ es hassen unter Druck gesetzt zu werden, müssen sie auch hier Strategien lernen, um mit Druck im Alltag kontruktiv umzugehen. Etwas Desensibilisierung und vielleicht ein besseres Zeitmanagement und eine effektivere Arbeitsorganisation können hier schon viel bewirken. Am wichtigsten ist es für einen INFJ, die eigenen Grenzen kennenzulernen und sich regelmäßige Auszeiten zu Regenerieren zu gönnen, um nicht auszubrennen. Der eigene Kraftort ist so wichtig für einen INFJ. Stille ist für einen INFJ DIE Superpower!

Hauptbaustelle 2: Fehlendes Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein bedeutet, zu wissen, wer ich bin, was ich brauche und auch dementsprechend zu leben. Alles andere führt wieder zu T...wie Trouble!

 

Wenn Eltern, Vorgesetzte, Partner oder andere Bezugspersonen einem INFJ mit schwachem Selbstbewusstsein einreden, wie er oder sie angeblich ist, führt das zu noch mehr Problemen. Meistens wollten solche Außenstehenden ihren Schutzbefohlenen einreden, wie sie diese Person gerne hätte und nicht, wie sie wirklich ist. Für das Opfer endet das meist in schlimmen Selbstzweifeln, Minderwertigkeitskomplexen, Selbstisolation oder noch schlimmerem Verhalten. Das britische Duo Anavae hat dazu einen sehr passenden Song geschrieben: Not Enough. Finde also heraus, wer Du bist und werde Deiner Selbst bewusst!

Der INFJ-Assertive ruht in sich

INFJ-A können eine unglaublich schöne Ausstrahlung auf ihre Mitmenschen ausüben und erfreuen sich oft großer Beliebtheit.
INFJ-A können eine unglaublich schöne Ausstrahlung auf ihre Mitmenschen ausüben und erfreuen sich oft großer Beliebtheit.

Ein INFJ-assertive hat die obigen Entwicklungsschritte schon erfolgreich durchlaufen und weiß brenzliche Situationen elegant zu entschärfen. Alternativ hat eine achtsame Erziehung dafür gesorgt, dass ein INFJ sich früh in seinen / ihren Fähigkeiten erkannt, fördert und akzeptiert. 

 

Ein INFJ-A hat den vollen Zugriff auf sein / ihr Potenzial und ist sich die höchste Instanz im eigenen Leben. Sie hören auf ihre Intuition, kennen ihre Grenzen, haben mit all ihren inneren Widersprüchen Frieden geschlossen und wissen, wann sie die Gesellschaft anderer bewusst und in vollen Zügen genießen und wann sie sich in die Stille zur Regeneration zurückziehen sollten. Selbstbewusste Menschen können sich gut durchsetzen. Rise & shine!

 

Billy Joel hat mit All About Soul eine wundervolle Frau besungen, die sicherlich auch eine INFJ-A sein muss.

INFJ-turbulent & INFJ-assertive in der Praxis

Es gibt die graue Theorie und es gibt die Praxis. Vielleicht hast Du auch schon einmal oder mehr erfahren, dass es in der Theorie abgegrenzte Typenmodelle in ihren Reinform meist nicht gibt. Oft läuft es auf Mischformen hinaus. Auch so ist es beim INFJ. Es gibt mehreren Modelle von Untertypen, aber die beiden Untergruppen INFJ-T und INFJ-A sind am gängigsten. Auch hier gibt es Mischformen in der Praxis. Ich selbst bin solch ein MIschtyp. Im Persönlichkeitstest des MBTI kannst Du demnach mit 3 verschiedenen Ergebnissen abschneiden:

  1. INFJ-T,
  2. INFJ-A und
  3. INFJ-T / INFJ-A.

Der Mischtyp ist einfach noch auf dem Weg von T nach A.  

Wege von T nach A

Wie gesagt bin ich ein Paradebeispiel eines INFJ, der als massiver INFJ-T als Kleinkind startete und sich heute auf dem Weg zum INFJ-A befindet. Vor über einem Jahr habe ich den MBTI-Test gemacht und schnitt als Mischtyp ab. Im Herbst letzten Jahres machte ich nochmals einen inoffiziellen INFJ-Test, der mir bescheinigte, dass ich insgesamt eine Mature INFJ Personality bin. 

 

Meinen genauen Weg von T nach A  werde ich in einem geplanten E-Book beschreiben, das sich in Planung befindet.

 

Meine ersten bewussten Schritte in Richtung A machte ich erst spät, als ich in die Berufsvorbereitung und ins Berufsleben einstieg. Richtig auf den Weg machen konnte ich mich erst Mitte 30+, wo meine Selbstständigkeit begann.

 

Meine Ausbildungen zum Wing-Tsun-Trainer, Chi-Kung-Lehrer, Reiki-Meister und vor allem zum systemischen Coach sowie mein Interesse an der Traumatherapie nach Franz Ruppert haben mir sehr geholfen, mich deutlich weiter zu entwickeln.

 

2017 diagnostizierte mich eine befreundete Heilpraktikerin als Hochsensible Persönlichkeit. Das war eine erste, gute Orientierungshilfe, die mir sehr half. Seit meinem 51. Lebensjahr weiß ich erst, dass es einen Persönlichkeitstyp namens INFJ gibt, der mich komplett abbildet und beschreibt. Heute mit 52 fühle ich zwar immer noch deutliche T-Anteile in mir, die aber bis jetzt gut von meinen A-Anteilen in Schach gehalten und liebevoll betrachtet werden.

 

Als Konsequenzen daraus habe ich in den nötigen Fällen auch rigorose Sozialhygiene betrieben und mich von Menschen aus meinem privaten und geschäftlichen Umfeld getrennt, die kontraproduktiv bis schädlich für mich waren. Auch für meinen Berufsweg habe ich mich seit letztem Jahr viel klarer aufgestellt und neige nicht mehr zu Selbstzweifeln oder Wankelmütigkeit, die erfahrungsgemäß nicht in meinem Interesse sind. Ja, nur Konsequenz zahlt sich im Leben aus!

Lerne zu Meditieren

Über das Thema Meditation ranken sich viele Mythen, angebliche Regeln und teils fragwürdige Verbote.

 

Ich hatte das Glück, das Thema Meditieren von mehreren Lehrern aus mehrerer Blickwinkeln kennenlernen zu dürfen.

 

Ja, Meditieren ist zum Runterkommen klasse, wenn Du gelernt hast, Dich darauf einzulassen. Insbesondere als INFJ macht es Sinn, sich ein regelmäßiges Meditationsritual - zum Beispiel morgens vor dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen zum Standard zu machen, um den eigenen Zustand  zu erfahren, den Tag grob vorzuplanen oder abzuschließen.

Einen wichtigen Merksatz möchte ich Dir noch mitgeben: Siehe eine Meditation so, als tätest Du Dich oder eine Situation von außen achtsam zu beobachten, ohne es zu werten.

Überarbeite Deine Glaubenssätze

Schädliche Glaubenssätze halten negative Emotionen in Dir fest.
Schädliche Glaubenssätze halten negative Emotionen in Dir fest.

Unsere Glaubenssätze, die uns seit Beginn des Lebens meist von außen eingepflanzt werden oder wir uns aus unseren Lebenserfahrungen selbst bilden, können sich sehr destruktiv auf unser Leben auswirken. Wer wie ein Durchschnittsmensch denkt, wir auch nur ein Durchschnittlsleben haben. Das ist aber fast nie im Sinne eines INFJ. Ein erfolgreicher INFJ gestaltet sich ein schönes Leben nach seinen / ihren eigenen Regeln.

 

Bitte lasse Dich von anderen Lebensphilosophien und Lebenskonzepten inspirieren. Vergleiche sie miteinander, probiere sie aus und sieh, was zu Dir passt. Das wäre für einen INFJ ein guter Schritt zu mehr Assertiveness (Durchsetzungsfähigkeit) in Deinem Leben. Schließlich wurdest Du dazu geboren, jenseits des Mainstream zu leben. Wenn Du Deinen Stil gefunden hast, kannst Du angstfrei aus einem normalen / angepassten Leben in Dein maßgeschneidertes Leben wechseln und glücklicher werden.

Visualisiere Deine Positive Zukunft

Visualisieren kann als eine Variante der Meditation gesehen werden und ist sehr nützlich für Dich. 

 

Im Bereich des Hochleistungssport gehören Visualisierungsübungen und Mentaltraining nicht ohne Grund zum Pflichtprogramm.

 

Bitte suche Dir einen geeigneten Ort, einen Kraftplatz dafür, wo Du auch sonst Ruhe suchst. Dein Bett oder einen besonderen Ort in der Natur, den Du liebst, bieten sich bestens dafür an. Du solltest nicht an Orten meditieren, wo es unruhig ist oder wo gearbeitet wird.

 

Schmiede Pläne, baue Luftschlösser, wie Du Dir Deine Zukunft vorstellst. Halte das auch gerne schriftlich fest. Schaue regelmäßig, wie weit Du mit Deinen Plänen in der Praxis vorangeschritten bist; zum Beispiel monatlich. Siehe zu, dass Du jedes Mal zumindest einen kleinen Schritt Deinem Ziel näher kommst.

Brauchst Du noch Unterstützung?

Oliver Triebel - Dein Coach für INFJ & HSP Persönlichkeiten
Oliver Triebel - Dein Coach für INFJ & HSP Persönlichkeiten

Als INFJ, der seinen Weg von T nach A schon seit vielen Jahren geht und schon recht weit Richtung A vorangeschritten ist, möchte ich Dir anbieten, Dich auf Deinem Weg vom INFJ-T zum INFJ-A oder das letzte Stück des INFJ-T / INFJ-A in Richtung INFJ-A in meiner Begleitung zu gehen, um so intensiver und schneller zum Ziel zu gelangen. Ein spezielles Coachingprogramm zu diesem Thema wartet auf Dich.

 

Wir können dieses Coachingprogramm als Coachingspaziergang, als Webcam-Coaching oder als reines E-Mail-Coaching durchführen. Die Zeiten sind flexibel nach Deinen Möglichkeiten einteilbar als einzelne Coachingstunden, Coachingtage oder Coaching-Wochenenden.

 

 

Falls Du Fragen hast, können wir diese in einem kostenlosen Infogespräch klären.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0