Dein Kassenzettel ist ein Wahlzettel!

Lebensmittelskandale, willkürliche Preiserhöhungen oder das beliebige Diktat von Trends für den Verbraucher. 


Die Industrie schein mit uns zu machen, worauf sie Lust haben. Erziehung zu sinnlosem und maßlosen Konsum. Sie werfen ein neues Superprodukt auf den Markt, das jeder einfach haben muss, und die Masse schreit 'Juchuuu! und kauft, obwohl sie das Produkt gar nicht brauchen. Der tägliche Wahnsinn eben!


Die meisten Verbraucher sind leicht zu manipulieren und gutgläubig. Viele sind resigniert und fühlen sich hilflos. Darum kaufen sie einfach weiter, weil sie keine Alternativen sehen (wollen).


Aber in Wirklichkeit triffst Du bei jedem Einkauf eine Entscheidung, hast immer eine Wahl und, gepaart mit Wissen, damit auch viel Macht!  




Nutze Deine Macht als Verbraucher!

Entweder der Verbraucher verändert bewusst den Markt oder der Markt verändert unbewusst den Verbraucher. Befreie Dich vom Glaubenssatz, dass Du nichts tun kannst, um den Markt zu beeinflussen.

Den kritischen Konsumenten hat es schon immer gegeben. Früher verbreiteten sich Erfahrungen über Produkte vor allem über Mundpropaganda. Im Zeiten des www und vor allem des Web 2.0 , das durch Nutzer generierte Inhalte und totale Interaktivität gekennzeichnet ist, bekam der Verbraucher die absolute Macht, innerhalb kürzester Zeit Informationen überall zu erhalten, zu verteilen und eigenen Content hinzuzufügen. 

 

So entstanden Verbraucherforen, alternative Nachrichtenkanäle, virtuelle Einkaufsmöglichkeiten und vieles mehr, um einen gut informierten Verbraucher am Markt zu schaffen, auf den die Anbieter besser vorbereitet sein sollten.

 

Konsumenten begannen immer mehr, direkt bei den Herstellern bestimmte Eigenschaften für ihr Wunschprodukt nachzufragen sowie auch umgekehrt. Durch weitere Recherchen kann ein Verbraucher Aussagen von Herstellern zu Produkten auf seinen Wahrheitsgehalt oder zurück gehaltene Informationen überprüfen. Auch ermittelte Eigentumsverhältnisse oder mehrheitliche Halter von Aktien sowie Mutterfirmen im Ausland können sehr viel über die Glaubwürdigkeit des dargestellten Images oder ihre zukünftige Geschäftspolitik aussagen.

 

Hier liegt auch die Chance der kleinen Firmen, in Marktnischen einzusteigen und sehr kundennah und gezielt Nachfragen zu befriedigen. 

 

Die Zeiten von reiner Konsumverweigerung als Protestaktion sind zwar nicht ganz vorbei, aber werden immer mehr durch Verantwortungsbewusstsein und eigene Kreativität ersetzt. 

 

Da große, kommerzielle Hersteller letztendlich nur das Ziel im Sinn haben, Geld zu verdienen, werden sie sich auf eine wesentliche Nachfrage am Markt sicher irgendwann einstellen. Du musst aber dazu Deinen Mund aufmachen und einfordern, was Du haben willst! 

 

Werde vom Konsumenten zum Prosumenten

Der einfache Konsument kauft und konsumiert einfach nur. Der Prosument kauft mit Bedacht, generiert und verbreitet Informationen über das Gekaufte online sowie offline. Eventuell produziert er oder sie sogar eigene Produkte, die genau seinen Wünschen entsprechen, und vertreibt sie möglicherweise auch.   

 

Wissenschaftler und Buchautor Jeremy Rifkin zeichnet in seinem Vortrag sein Bild vom Markt der Zukunft, der schon begonnen hat. Sei gespannt auf seine interessanten Thesen. Der Vortrag ist in englischer Sprache.

Sehr interessante Thesen, die Jeremy Rifkin da aufstellt - auch dass diese Thesen schon in vielen Regierungen diskutiert werden. In der Praxis zeichnet sich seitens der Industrie allerdings massiver Protest ab, wenn sich jemand vom lokalen Stromnetz unabhängig macht, ein Städter komplett seine eigenen Lebensmittel anbaut , ein Facebooker mit 500+ Freunden Veganismus bewirbt oder jemand sogar einen Nullpunkt Energie Generator in Betrieb nimmt. Die Angst der Mächtigen ist groß, wenn ihre Geschäfte in Gefahr zu geraten drohen. Um alte Strukturen zu erhalten, ist denen fast jedes Mittel recht. Aber ich denke, umso mehr Leute bewusster werden, desto schwieriger wird es sein, Veränderungen durch das Volk aufzuhalten. 


Jetzt werde auch Du aktiv, kreativ und produktiv - werde ein Prosumer! Das ist die Zukunft!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mein aktueller Blogeintrag:

Was friedlicher, politischer Wandel braucht

In einem Monat und wenigen Tagen wird in der Bundesrepublik Deutschland eine neue Bundesregierung wählen.

 

Die Meinung vieler Menschen ist gespalten, ob wir mit Wahlen überhaupt noch etwas an der Politik unseres Landes ändern können. Gerade für diese anstehende Wahl scheint das Ergebnis jetzt schon klar bzw. "alternativlos" zu sein. 

 

Für einen tatsächlichen politischen Wandel, der tatsächlich vom Volk ausgeht, braucht es bestimmte Voraussetzungen, dass das Volk überhaupt gewillt ist, echte Veränderungen zu anzustoßen...selbst aktiv zu werden und nicht mehr Spielball von Politikern und höheren Machtinhabern zu sein.

 

Wie kann uns ein Wechsel zum Guten in Deutschland gelingen?  

mehr lesen